Site logo

30 Jahre Schädlingsbekämpfung

Messingkäfer sind Material- und Hygieneschädlinge


Aussehen: Die Käfer sind ca. 2,5 - 5 mm lang, spinnenartig und mit dichter messingfarben glänzender Behaarung. Ihre Fühler haben sind leicht mit Beinen zu verwechseln.

Eier : Die Eier sind 0,6 - 1 mm lang, länglich oval, zuerst weiß und später gelblich. Die Eier sind in der Regel nicht auffindbar, da sie mit Schmutz usw. überzogen sind.

Larven:
Sind nach dem Schlüpfen ca. 1,5 mm lang.
Puppen: Die Puppen sind im ovalen Kokon liegen ca.3,4 - 5,4 mm lang.

Entwicklung: Das Weibchen legt bis zu 200 Eier. Im Normalfall ca.50-150. Die gesamte Entwicklungsdauer vom Ei bis zum erwachsenen Tier beträgt ca. 4 Monate. Die Lebenserwartung des erwachsenen Tieres beträgt ca. 5 Monate. Es entstehen pro Jahr 2 Generationen. Die optimale Entwicklungstemperatur liegt bei 20 - 22 °C

Vorkommen: Die Einschleppung erfolgt meist mit Waren. Eine Zuwanderung aus Nachbargebäuden wie Ställen usw. ist möglich jedoch selten. Die Tiere sind lichtscheu und i.d.R. nur nachts auf Wanderschaft. Tagsüber halten sie sich hinter Sockelleisten, Ritzen usw. versteckt.
Bekämpfung:
Die Bekämpfung ist nicht immer einfach da sich die Brutstätten oftmals in Hohlräume und Fehlbodenschüttungen befinden. Unser Betrieb hat die besten Bekämpfungserfolge in Wohnungen usw. mit Silikagel / Finicon Pyrethrum Puder erzielt. Diese Puder ritzen den Chitinpanzer der Tiere ein und entziehen dem Körper die Flüssigkeit. Der Messingkäfer trocknet so aus und stirbt ab. Bei der Bekämpfung muss der Puder in alle Hohlräume eingebracht werden. Hierzu ist es erforderlich alle Hohl- und Zwischenräume anzubohren. In diese Öffnungen wird mit einem Stäubegerät, Centrobulb oder Handduster o.ä., der Puder in die Hohlräume eingeblasen. Bei unsere Produkten ( Silkagel / Finicon Pyrethrum Puder ) liegt die Ausbringmenge bei ca. 10-15 Gramm Puder pro qm behandelter Fläche. Bei sachgerechter Behandlung aller Hohlräume stellen sich erste Bekämpfungserfolge nach ca. 3- 21 Tagen ( je nach Mittel ) ein. Eine Nachbehandlung ist i.d.R. nicht erforderlich, da die Wirkung des Puders auch mechanischer Art ist. Wie die Erfahrung zeigt können diese Arbeiten, auch von versierten Laien, mit großem Bekämpfungserfolg ausgeführt werden. Silikagel ( z.B. Ambitec-Silikagel / Ultrasil ) ist ungiftig und stellt für die Bewohner keinerlei Vergiftungsgefahr dar. Um die Wirkung schneller zu erreichen besteht auch die Möglichkeit z.B. Finicon Pyrethrum Puder einzusetzen. Dies ist ein Silikagel dem ein Insektizid ( Naturpyrethrum und wird aus einer Chrisanthemenart gewonnen ) beigemischt ist . Bekämpfung im Sprüh- oder Spritzverfahren sind völlig ungeeignet um einem Befall mit Messingkäfern zu begegnen da diese Behandlungen nur kurzzeitig wirken und die Behandlungen regelmäßig wiederholt werden müssen.